I. Damen

Bezirksoberliga

Die Damen des TSV Weilheim blicken auf eine Saison zurück, die sowohl Licht als auch Schatten bereithielt. Mit einem Punktekonto von 16:28 Punkten konnte die Saison auf dem 9. Platz der Bezirksoberliga beendet werden. Die Mannschaft und der neue Trainer haben schnell zusammengefunden und die Umstellung auf ein schnelleres Umschaltspiel und eine variablere Abwehr waren bereits zu erkennen. Der Mix aus erfahrenen Spielerinnen und „jungen Wilden“ wird auch in der kommenden Saison Bestand haben. Mit Luca-Sophie Padberg, Annika Sparlinek und Lea Stadler konnten wir drei Nachwuchsspielerinnen in die Damenmannschaft integrieren. Sogar einen Neuzugang konnten wir verbuchen und heißen Anne Apelt herzlich Willkommen. Erfolgreichste Torschützin der Weilheimerinnen war in der letzten Saison Karen Albust, gefolgt von Andrea Wichtl und Elisabeth Zwiekopf.

Diese Saison gibt es noch Neuerungen im Trainergespann. Nach langem Suchen hat sich Alexander Wimmer dazu bereit erklärt erstmals als Co-Trainer im Erwachsenen-Bereich einzusteigen und Micha im Training zu unterschützen. Alexander hat lange Jahre Jungendmannschaften trainiert.

Für den Zusammenhalt der Mannschaft ging es auf ein Beachturnier nach Königsbrunn. Wir reisten mit dem größten Kader an, inklusive Trainer 14 an der Zahl. Das Turnier lief über zwei Tage je drei Spiele. Nachdem die Zelte aufgebaut waren ging es los mit dem ersten Spiel, das gleich gewonnen wurde. Die Euphorie stieg. Das Mannschaftsfeld war sehr durchwachsen. Amateure wie wir spielten gegen Profi-Beachmannschaften, die im Sommer nichts anderes machen. Aber die Weilheimer Damen konnten am Ende des Turnieres den vierten Platz von acht Mannschaften klar machen und waren stolz auf Ihre Leistung.
Am Samstagabend ging es noch für die gesamte Mannschaft zum Laser Tag. Alle die noch nicht genug hatten, konnten hier noch einmal Vollgas geben.
Highlight war am Sonntag das Spiel um Platz 3, das bei extremem Regenfall ausgespielt wurde. Es war ein gelungenes Wochenende, bei dem jeder seinen Spaß hatte. Vielen Dank auch an den Förderverein, der durch Zuschüsse die Mannschaft unterstützt hat.

Für die neue Saison gilt es an der Spielidee des schnellen Umschaltens weiter zu feilen, die Variabilität des Angriffs zu erhöhen und die Spiele, die in der letzten Saison knapp verloren gingen, erfolgreich zu beenden. Natürlich werden wir versuchen die Derbyspiele, Oberhausen und Murnau sind aufgestiegen, für uns zu entscheiden.

Die Damen gehen motiviert und voller Vorfreude in die neue Saison und freuen sich über zahlreiche Unterstützung im „Dachsbau“.

Trainingszeiten

Montag von 19.30 bis 21.00 in der Jahnhalle

Mittwoch von 20.00 bis 22.00 in der Jahnhalle

Ansprechpartner

Michael Sander, 0163/4795882