09.05.2007 Traum der mB-Jugend von der Bayernliga ist geplatzt!

WM : TSV Neutraubling 19 : 21

Mit einem nahezu kompletten Mannschaftskader, Phillip Bauer und Marco Scolaro kamen bei der mA-Jugend zum Einsatz, fuhren wir nach Krumbach. Im ersten Spiel mussten wir gegen den TSV Neutraubling antreten. Eine Mannschaft, die wir nicht kannten. Wir legten konzentriert los und gingen mit 3:1 in Führung. Die Neutraublinger kamen dann immer besser in Spiel, glichen bei 4: 4 das erste Mal aus. Wir zogen wieder von 7:5 bis auf 9:7 davon. Kurz vor der Pause glichen die Neutraublinger zum Halbzeitstand von 9:9 aus.

„Für uns kein Problem, weiter konzentriert spielen und über Auslösehandlungen die Chancen suchen und nutzen“, war die Ansage in der Pause. Die Neutraublinger gingen zwar mit 9:10 in Führung, Tobi konnte aber sofort wieder ausgleichen. Die nächsten Minuten waren dann nicht für uns. Wir spielten uns vorne durch schöne Aktionen frei, durch drei (!) Pfostenknaller die die Neutraublinger sofort in schnelle Gegenstöße umsetzten stand es auf einmal 10:14. Die Moral war zu diesem Zeitpunkt ziemlich am Boden. Von der Bank hatte man keine Chance einzugreifen, da die Spielzeit extrem gegen uns lief. In dieser Phase verwarfen ALLE Spieler. Ob Simon, Philipp, Max, Lukas oder Andy. Selbst 100%-ige konnten nicht eingenetzt werden. Es stand auf einmal 11:17 bei einer Restspielzeit von ca. 7 Minuten!! Keiner glaubte mehr an einem Sieg. Als wir dann wegen einer 2-Minuten-Strafe in Unterzahl spielten und drei Tore in Folge warfen, waren die Jungs wieder wach – aber zu spät. Das Spiel endete 19:21 für den TSV Neutraubling.

Torschützen: Lukas Schwendele (7), Philipp Bruder (4), Tobi Gstattenbauer (4), Andy Leppert (2), Max Vogel (1), Simon Seligmann (1)

WM : TSV Niederraunau 16 : 20

Im zweiten Spiel standen wir natürlich schon unter Druck, zumal nur die ersten Drei in die nächste Runde kamen. Gegen Niederraunau haben wir bereits im Osterturnier beim TSV Schwabmünchen gespielt und mit 8:6 gewonnen. Wir kannten also die Mannschaft. Von unserer Seite wussten wir, dass die kleinen Niederaunauer hauptsächlich über RL kamen. Beim TSV Niederraunau spielt zwei ´93 mit, die körperlich zwar klein waren, aber dafür technisch und vom Spielwitz her nahezu perfekt. Auch in diesem Spiel gingen wir mit 4:1 in Führung. Beim 7: glichen die Gastgeber zum ersten Mal aus und holten beim 7:8 die Führung. Zur HZ stand es 8:11 für Niederraunau.

Nach dem Wechsel kamen die „kleinen Pimpfe“ wesentlich frischer und mit mehr Siegeswillen aus der Kabine. Legt putzmunter los und führten auf einmal 13:18. Wir kamen zwar noch auf 16:20 heran, mehr war aber auch hier nicht drin. Wir verloren das zweite Spiel mit 16:20 und waren schon „weg vom Fenster“, da wir im dritten Spiel gegen die Gröbenzeller, die zu diesem Zeitpunkt jedes Spiel souverän gewannen, noch antreten mussten.

Torschützen: Andy Leppert (6), Lukas Schwendele (2), Max Vogel (2), Tobi Gstattenbauer (2), Philipp Bruder (2), Simon Seligmann (1), Andreas Rohmer (1)


WM : Gröbenzell 15 : 15

Bis auf zwei Spieler trat bei den Gröbenzellern der letztejährige BOL-Meister der mB-Jugend an. In diesem letzten Spiel wollten wir endlich unsere Leistung bringen und uns selbst zeigen, dass die beiden ersten Spiele nicht als „normal“ einzustufen waren. Von Anfang an wurde um jeden Ball gefightet. Die Führung wechselte häufig von 3:2 für uns, über 5:4 für Gröbenzell bis zum Halbzeitstand von 7:7.
Nach der Halbzeit ging es genauso knapp weiter wie in der ersten Hälfte. Gröbenzell führte allerdings immer mit einem Tor und wir glichen zum 8:8, 9:9 und 13:13 aus. Durch leichtsinnige Abwehraktionen gingen die Gröbenzeller noch einmal kurz vor Schluss mit 13:15 in Führung. Durch schöne Aktionen und Tore von Simon und Philipp glichen wir 15:15 aus. Im letzten Angriff hatten wir den Ball, es waren nur noch einige Sekunden zu spielen. Lukas nahm sich ein Herz und knallte den Ball leider knapp am Torgehäuse vorbei. Das Spiel endete 15:15.

Torschützen: Simon Seligmann (4), Lukas Schwendele (4), Philipp Bruder (2), Max Vogel (2), Andy Leppert (1), Andreas Rohmer (1), Max Glienke (1)

Fazit: Es war nicht unser Tag. Wir sind Letzter geworden und aus der Bayernliga-Qualifikation ausgeschieden! Die Mannschaft und auch ich waren natürlich danach absolut fassungslos, zumal nicht die Gegner unser Problem waren. Wir waren an diesem Tag selbst unser stärkster Gegner! Keine mannschaftliche Geschlossenheit im Abwehrverband und vorne zu viele Einzelaktionen, die nicht aus dem Spielfluss kamen. Es tat richtig weh von Außen zuzusehen, wie leicht die Gegner durch unsere Abwehr liefen. Selbst die kleinen Niederaunauer konnten wir nicht halten.

Was ist denn hier in Krumbach abgelaufen??? An der Vorbereitung dürfte es nicht gelegen haben. Wir haben seit einigen Wochen nahezu 100 % Trainingsbeteiligung und die Stimmung im Team war OK. Ich denke es war eine gewisse Übermotivation, die sich lähmend auf nahezu die gesamte Mannschaft ausbreitete. Nur so sind die vielen Einzelaktionen, die nicht aus dem Spielfluss kamen zu verstehen. Ebenso sollten wir in der Abwehr miteinander reden und uns gegenseitig aushelfen und uns nicht anschreien!

Der Traum von der Bayernliga ist geplatzt – wie geht es weiter?

Wir haben nun am Sonntag, den 6. Mai 2007 in Immenstadt unser nächstes Quali-Turnier auf Landesliga-Ebene. Ich bin davon überzeugt, dass ich eine andere Mannschaft – meine gewohnte mB-Jugend – sehen werde. Dies ist auch dringend notwendig, da wir mit dem TV Immenstadt, dem TS Lichtenfels, dem TSV Rottenburg und ESV 27 Regensburg in keiner leichten Gruppe spielen.

dp