24.10.2019 Golden Girls Ausflug nach Innsbruck

Ende September ging es bei herrlichem Herbstwetter mittels Panorama-Bahnfahrt nach Innsbruck. Dort angekommen bezogen wir in unserer sehr spartanischen Unterkunft die Zimmer. Der Bus brachte uns danach in die Innsbrucker Altstadt, wo wir noch vor Einbruch der Dunkelheit einen Blick auf das „Goldene Dacherl“ erhaschen konnten. Dank Geheimtipp aßen wir danach sehr gut beim Italiener, bei dem es jedoch so dunkel war, das unsere alten Augen die Speisekarte nur mit Handy-Taschenlampe entziffern konnten. Nach einem Absacker ging es wieder zurück zur Pension, wo wir in Feierlaune die Detailplanung für den nächstenTag vornahmen.

Der Samstagvormittag wurde mit Kultur, Sightseeing und Shopping verbracht, nachmittags ging es zum Bergisel. Einige von uns besichtigten die Sprungschanze, die anderen gingen auf einem Panoramarundweg spazieren. Nach dem Abendessen beim Mexikaner ließen wir den Tag bei einem lustigen Spieleabend ausklingen.

Sonntags ging es bei bestem Bergwetter auf die Nordkette. Zuerst fuhren wir mit der Standseilbahn auf die Hungerburg, dann mit der Gondel weiter auf die 1905 Meter hohe Seegrube. Dort blieb dann ein Teil unserer Gruppe und genoss die Aussicht, während diejenigen mit Bewegungsdrang die verbleibenden 250 Höhenmeter erklammen. Von dem anspruchsvollen Weg (es gab auch kleine Kletterpassagen am Drahtseil) hatten wir einen wunderschönen Ausblick auf das Inntal. Zurück im Tal kehrten wir im Biergarten ein und ließen unser ereignisreiches Wochenende Revue passieren ehe es wieder zum Bahnhof und mit dem Zug nach Hause ging.

Unser nächster Herbstausflug steht auch schon fest: 2020 machen wir den hohen Norden unsicher und fahren nach Hamburg!