07.12.2015 wC: Weiterer Sieg gegen den SC Weßling

Trotz zweier Ausfälle hatten wir im Heimspiel gegen den SC Weßling mehr Wechselmöglichkeiten als im Hinspiel in der vorigen Woche. Dies machte sich von Beginn an bemerkbar. Wir starteten deutlich wacher als im Hinspiel und gingen gleich mit 5:0 in Führung (6. Spielminute). Dann stellten sich unsere Gäste besser auf unsere Abwehr ein und kamen auch ihrerseits zu Toren. Bis zum 11:6 (19.) konnten wir den Vorsprung nicht weiter ausbauen. Erst gegen Ende der ersten Halbzeit nutzten wir unseren konditionellen Vorteil und gingen mit 16:9 in die Halbzeitpause.

In der zweiten Spielhälfte schwanden den Gegnerinnen, die mit nur einer Wechselspielerin angereist waren, die Kräfte. Unser, vom Trainer gefordertes, schnelle Spiel, vor allem aus der zweiten Welle, kam somit besser zum Tragen. Unsere Außenspieler, allen voran Annika Sparlinek, trauten sich mehr zu und kamen in diesem Spiel auf insgesamt acht Tore. Der Vorsprung war gegen Mitte der zweiten Halbzeit mit 28:14 schon deutlich. Gegen Ende des Spiels eroberten dann wir immer öfter den Ball. Aus den resultierenden Tempogegenstößen folgerte der noch deutlichere 40:17 Endstand.

Die Partie war bisher wahrscheinlich die geschlossenste Mannschaftsleistung, die wir in dieser Saison gezeigt haben. In der Abwehr erledigte jeder hervorragend seine Aufgabe. Im Angriff werden wir durch das Selbstvertrauen der Außenspieler immer variabler. Das Lob für unsere Routiniers, die schon die ganze Saison über eine ausgezeichnete Leistung zeigen und die jüngeren Spielerinnen einbinden, darf natürlich auch nicht fehlen!

Weilheims Spielerinnen und ihre Tore: Simone Padberg (8), Luca Padberg (7), Paula Korinth (7), Franziska Klang (6), Lilly Rauch (4), Annika Sparlinek (4), Chiara Padberg (2), Valerie Sulimma (1), Lea Stadler (1), Neele Osterhaus, Beeke Janssen (Tor)