26.05.2019 Jugendquali: Harter Kampf um das Bayernliga-Ticket

TSV C-Jugend Mädchen haben noch eine Chance auf die Bayernliga - Burschen nach Platz vier wieder in der Landesliga-Quali

Als eine andere Hausnummer als die Turniere zur Landesliga davor erwiesen sich die Qualifikationsrunden zur Bayernliga für die C-Jugend Burschen und Mädels der Weilheimer Handballer. Die Jungs von Coach Carsten Rösler blieben in der heimischen Jahnhalle ohne Sieg und belegten im Viererfeld Position vier. Die Mädchen von Trainerin Birgit Schuster kamen in Freising auf Rang drei unter vier Teams. Damit sind die Weilheimerinnen weiterhin in der Bayernliga-Quali dabei. Die Ent-scheidung darüber fällt nun in der dritten Runde, die Anfang Juni gespielt wird.

In der Domstadt erwischten die TSV-Mädchen einen Start nach Maß. Gegen die gastgebende SG Freising-Neufahrn gewannen sie die Auftaktpartie mit 17:12 (10:5). In der zweiten Partie gegen den späteren Turniersieger, dem TSV Schwabmünchen, erwiesen sich die Weilheimerinnen bei der 17:34 (9:15)-Niederlage als letztlich chancenlos. In der abschließenden Partie gegen die SG DJK Rimpar lagen die TSV-Mädchen mehrfach mit vier Toren in Front. Im Schlussspurt holten die Franken aber noch auf, so dass die Partie 17:17 (10:8) Unentschieden endete.

Die gleich alten Weilheimer Buben eröffneten das Heimturnier mit einer 14:21 (8:10)-Niederlage gegen den TSV Allach. Im zweiten Spiel unterlagen sie dem TSV Indersdorf mit 15:23 (10:12). „Da ging uns leider etwas die Puste aus“, bekannte Rösler, nachdem bis zur Pause noch führte. In der letzten Partie gegen den TSV Schleißheim lagen die Weil-heimer zwischendurch schon mit sieben Toren hinten. Sie bewiesen aber große Moral und kämpften sie in der Schlussphase wieder an den Gegner heran. Letztlich lief ihnen aber die Zeit davon, so dass sie hauchdünn mit 27:28 (10:16) unterlagen. Noch dramatischer ging es im Kampf um den Turniersieg zu, der die direkte Bayernliga-Quali bedeutete. Allach hatte gegen Indersdorf erst im Sieben-Meter Werfen hauchdünn die Nase vorne. Die Weilheimer Burschen müssen mit ihrem vierten Platz jetzt in die nächste Runde der Landesliga-Quali. „Bayernliga wäre auch eine Nummer zu groß für uns, Lan-desliga ist unser Ziel“, erklärte Rösler danach.

R.Halmel 21.5.19