18.11.2015 Nachlässige Chancenverwertung - mB siegt gegen Eichenau

Unser zweites Heimspiel diese Saison konnten wir zwar gewinnen, doch souverän war das nicht...was wir an diesem Sonntagnachmittag an Chancen verworfen, verdaddelt und vergurkt haben, geht auf keine Kuhhaut. Alleine neun Pfosten- und Lattentreffer, an die zwanzig verworfene, klare Chancen...und trotzdem hat es zum Sieg gereicht.

Wir hatten unsere Probleme am Anfang, die Abwehr war nicht wie gewohnt flexibel, die Einläufe der Eichenauer haben immer wieder für Aufregung in unserer Abwehr gesorgt. Und im Angriff gab's technische Fehler und - wie erwähnt - ein gefährliche Lässigkeit mit der Verwertung von klaren Chancen. Vielleicht lag es an der gut besuchten Jahnhalle, dass die Jungs aufgeregter als sonst agiert haben. Anscheinend wollten sie dem eigenen Publikum zeigen, was sie drauf haben und wollten es besonders gut machen...und wie immer verkrampft man dann.
Beim 10:5 gab es unsere erste klare Führung zu verbuchen. Aber bis zur Pause konnten wir uns nicht weiter absetzen (16:12). Immer wieder haben die Eichenauer die richtigen Lösungen im Angriff gefunden. Unsere Abwehr war oft total verplant, es hatte den Anschein, dass die Jungs übermotiviert waren und im entscheidenden Moment genau das falsche getan haben...sie können es eigentlich besser! Nic hatte in der Kiste wenig Chancen sich zu zeigen in der ersten Hälfte, ständig tauchten die Eichenauer frei vor dem Gehäuse auf. Und die nutzen ihre Chancen konsequent. Glücklicherweise lieferten Jona, Flo und Alex im Angriff ihre Tore, was uns vor Schlimmerem bewahrt hat.

In Halbzeit zwei gelang es uns endlich, Ruhe zu bewahren und unsere Chancen konsequent zu nutzen. Beim 25:14 war die Sache eigentlich entschieden. Nic hatte jetzt einige starke Paraden, das gab der Abwehr Sicherheit und dem Angriff die nötige Dynamik. Wir konnten Tempogegenstöße laufen und sind so in unseren Flow gekommen.
Aber dann kamen die letzten zehn Minuten...und da waren sie wieder: vergebene Chancen, technische Fehler, unkonzentrierte Abwehrarbeit...in den letzten acht Minuten gelang uns gerade mal ein Tor, während die Eichenauer noch Ergebniskosmetik betreiben konnten.
Fazit: ein schlechtes Spiel von uns, aber auch solche Spiele musst Du gewinnen...und das haben wir an diesem Tag geschafft. Lob an Nic im Tor, er hat sich super reingehauen in dieses Spiel, hat seine unglücklichen Paraden in der ersten Hälfte weggesteckt und war in der entscheidenden Phase ein echter Rückhalt für sein Team.

Spieler und Tore: Alexander Tinz (6 Tore), Jonathan Jilg (6 Tore/Davon 2 Siebenmeter), Florian Stanzel (5), Andreas Kunz (3), Korbinian Wimmer (3/1), Lucas Mehnert, Sebastian Theimer, Matthias Weid (jeweils 1), Nils Himstedt, Sören Kemnitz, Lukas Korinth, Julian Langnickel, im Tor waren Benjamin Jilg und Nicolas Thiele