18.11.2015 mC: Unentschieden gegen Tabellenführer erkämpft

Nicht umsonst führt die HSG München West die Tabelle an. Die Spieler sind körperlich extrem überlegen. Allen voran der wuchtige Kreisspieler und der wurfgewaltige rechte Rückraum, die zusammen 17 Treffer erzielten. Die Weilheimer Abwehr brachte diese beiden Spieler in der Anfangsphase nicht unter Kontrolle. Nur den Toren von Markus Wichtl, der von seinen Mitspielern immer wieder gut in Szene gesetzt wurde, war es zu verdanken, dass München West nur mit drei Toren führte. Ab Mitte der ersten Hälfte fing sich die Abwehr und ermöglichte damit ihrem Torhüter die ein oder andere Parade. Markus Wurzinger ließ dem Kreis nun auch nicht mehr so viel Spielraum und zwang ihn damit zu Fehlwürfen. Im Angriff überzeugten die Weilheimer durch ein schönes und schnelles Kombinationsspiel. Zur Halbzeit zogen die Weilheimer dadurch auf drei Tore davon (19:16).

In die zweite Hälfte starteten die Münchner mit einer extrem offensiven Abwehr. Die Weilheimer konnten die sich ihnen bietenden Lücken leider nicht nutzen und ließen sich teilweise bis an die Mittellinie zurück drängen. Tor um Tor holte die HSG auf, bis beim 23:23 erstmals wieder der Gleichstand erreicht war. Im Schlussviertel schwanden der HSG München West immer mehr die Kräfte und Weilheim bekam die zweite Luft. Mit einem Wurf von Markus Wichtl kurz hinterhalb der Mittellinie, bei dem sich der Münchener Torhüter total verschätzte, gelang den Weilheimern 15 Sekunden vor Schluss der Ausgleich. Der letzte Wurf der Gastgeber landete sicher in den Händen des Weilheimer Torhüters. Das 28:28 war alles in allem ein gerechtes Unentschieden.

Weilheims Spieler und ihre Tore:
Markus Wichtl (16/2), Markus Schoger (4), Michi Rupp (3), Maxi Kleinmond (2); Markus Wurzinger (2), Oliver Selbach (1), Maxi Lex, Torwart: Florian Wimmer