21.10.2015 Herren 1: Bewährungsprobe im Hexenkessel bestanden

Starke Teamleistung der Weilheimer Herren in Murnau - Verdienter 33:25 Erfolg

Die erste richtige Bewährungsprobe in der neuen Saison haben die Weilheimer Handball-Herren bestanden. Beim alten Rivalen TSV Murnau setzten sich die Mannen von Trainer Carsten Rösler überraschend klar mit 33:25 (17:11) durch. „Das war ein gutes Spiel von den Jungs“, strahlte Rösler nach dem Erfolg seiner jungen Truppe im Murnauer Hexen-kessel. „Das war eine geschlossene Mannschaftsleistung“, zeigte sich Rösler mit dem Auftritt bei den Murnauer, die mit zwei Siegen gut in die Saison starteten, sehr zufrieden. Ein paar Spieler hob er aber heraus. „Lukas Schwendele machte ein gutes Spiel und unsere Torleute hielten stark“, so Rösler. Besonders letztgenannte liefen an ihrer ehemaligen Wirkungsstätte zu großer Form auf. Andreas Böhm in der ersten Hälfte und Fabian Schnabel in der zweiten trieben die Murnauer Werfer mit zahlreichen Glanzparaden zur Verzweiflung.

Bis zum 4:4 (9.) blieb die Partie ausgeglichen. Mit sechs Treffern in Folge brachten die Weilheimer die Fans der Hausherren danach langsam zum verstummen. Die sechs Tore Führung brachten die Gäste dann auch in die Kabine nicht zuletzt weil Schwendele im direkten Zweikampf kaum zu bremsen war und Rückkehrer Max Pröll seine Siebenmeter eiskalt verwandelte.

In der zweiten Hälfte dominierten die Weilheimer weiter das Geschehen, weil sie es auch schafften die Krei-se von Murnaus Spielmacher Thomas Stanglmair weitgehend einzudämmen. Dazu erwiesen sich die Gäste beim Abschluss und bei der Fehlerquote als wesentlich besser als die Haus-herren. „Wir machten einfach zu viele Fehler“, ärgerte sich Murnaus Trainerin Krisztina Csajkovits. Selbst in doppelter Überzahl beim Stand von 28:22 (52.) gelang den Gastgebern lediglich ein Tor. Kurz danach machten die Weilheimer mit einem Doppelschlag von Max Osthöver und Pröll zum 31:24 (56.) alles klar. „Das waren wichtige zwei Punkte. Vor allem freut mich die Art und Weise wie wir sie geholt haben“, sieht Rösler sein Team auf einem guten Weg.

Weilheimer Spieler und Tore: TSV: Lukas Schwendele (10/2), Max Pröll (8/6), Max Osthöver (5), Lorenz Pröll (4), Julius Krause (3), Moritz Krause (2), Niklas Korinth (1), Lorenz Issert, Timo Weinmann, Matthias König, Ronny Glass, Josef Rohmer; Tor: Andreas Böhm, Fabian Schnabel.

R.Halmel, 18.10.15