20.10.2015 Sieg in Friedberg!

mB macht es beim 27:30 spannender als nötig
Die Fahrt nach Friedberg bescherte uns das erste Auswärtsspiel der Saison. Und dann gleich gegen den bis dato ungeschlagenen Tabellenführer. Die Spielplanung wollte es so, dass Friedberg bereits vier Spiele absolviert hatte, wir hingegen nur eines.
Friedberg ist als Vorstadt von Augsburg eine traditionelle Handball-Hochburg. Die Herren spielen in der Bayernliga, die Jugendmannschaften sind allesamt höherklassig, die A-Jugend hat schon Jugend-Bundesliga gespielt. Also ein schwerer Brocken…

Friedberg begann mit einer sehr offensiven Abwehr. Wir waren vorgewarnt, konnten aber in den ersten Minuten noch nicht wirklich unser gewohntes Spiel aufziehen. Vor allem in der Abwehr wollten wir zuerst mal schauen, was da auf uns zukommt. Bis zum 4:4 war das eine sehr ausgeglichene Partie, aber dann begannen auch wir, die Abwehr offensiver zu interpretieren. Die Folge waren leichte Ballgewinne und einfache Tore durch Tempogegenstoß. 10:6 waren wir vorn, und wir konnten uns weiter absetzen. Jona auf der vorgezogenen Störerposition war in der Abwehr eine Bank, Alex und Flo machten auf den Halbpositionen einen hervorragenden Job. Es war extrem schwer für Friedberg, Tore zu erzielen. 12:7 stand es nach 17 Minuten! Dass sie es trotzdem schafften, spricht für die Qualität dieser Mannschaft. Beim 16:10 waren wir dann zu nachlässig mit unserer Chancenverwertung. Somit konnten die Friedberger den Abstand bis zur Halbzeit noch auf vier Tore verkürzen (16:12).


In der zweiten Hälfte wollten wir durchwechseln, um die Belastung gleichmäßig zu verteilen. Bis zum 18:12 war alles gut, aber dann wurden wir hektisch, warfen einige Bälle weg und schafften es nicht mehr, konsequent in der Abwehr dranzubleiben. Nun stand es 21:18, wir mussten unsere Stammkräfte wieder auf die Platte schicken. Beim 25:20 schien wieder alles für uns zu laufen, doch plötzlich hatten wir einen Blackout!
Friedberg wechselte den Torhüter, wir verballerten reihenweise unsere Chancen, nahmen total unnötige Würfe…25:25. Friedberg war wieder auf Augenhöhe. Im Team-Timeout wurden kurz nochmal die notwendigen taktischen Maßnahmen besprochen. Vor allem das Wurfbild musste verändert werden. Und tatsächlich hat das dann endlich den gewünschten Erfolg gebracht. Wir konnten uns wieder schnell auf 28:25 absetzen, die Friedberger kamen nochmal ran auf 28:27. Aber jetzt blieben wir cool!
Auch eine Zweiminutenstrafe am Ende brachte uns nicht mehr aus dem Konzept, wir konnten sogar noch ein Tor in Unterzahl erzielen. Der Endstand von 27:30 brachte uns den ersten Auswärtssieg!

Wir müssen aber weiter an uns arbeiten, um solche Schwankungen zu minimieren.
Trotzdem gilt es, ein dickes Lob an die Mannschaft zu verteilen! Jona, Flo und Alex haben im Rückraum super gearbeitet, in Angiff UND Abwehr eine ganz starke Leistung gezeigt und somit den Grundstein für unseren Sieg gelegt. Vor allem Flo und Alex haben Jona super ins Spiel gebracht, unser Topscorer an diesem Tag hat ihnen einige Tore zu verdanken! Und auch ein Lob an unseren neu rekrutierten Torhüter Nic, der schon einige Bälle halten konnte. Bei weiterem Training mit unserem Torwart-Trainer Ralf wird er sich sicher noch weiter steigern. Er hat echtes Potential! Und natürlich ein ganz dickes Lob an unseren Kreisläufer und Abwehrchef Andi!! Der musste an diesem Tag durchspielen, weil Sebi ausbildungsbedingt gefehlt hat. Seine fünf Tore sagen eigentlich alles…

Spieler und Tore: Jonathan Jilg (10 Tore), Alexander Tinz (6), Andreas Kunz (5), Nils Himstedt, Julian Langnickel, Florian Stanzel, Korbinian Wimmer (jeweils 2), Matthias Weid (1), Nuno Duarte Mendes, Sören Kemnitz, Lukas Korinth, Lucas Mehnert, im Tor war Nicolas Thiele