04.05.2018 wD: Erfolgreiches Quali-Turnier in Weßling

Nach dem Jahrgangswechsel und längerer Spielpause stand für die Mädels der wD endlich wieder Handball im Kalender.

Im ersten Qualifikationsturnier zur neuen Saison ging es nach Weßling um gegen den TSV Herrsching, TSV Peißenberg und Gastgeber SC Weßling jeweils 2x10 Minuten zu spielen.


Für die kommenden drei Partien nahmen wir uns vor, stabil in der Verteidigung zu stehen und den ein oder anderen Fehlpass zu provozieren um dann schnell zu kontern. Im Angriff war unser Ziel den Ball schnell zum machen und dann als Mannschaft Raum für Eins gegen Eins Situationen zu schaffen. Unsere alten Hasen sollten außerdem unseren vier „Debütantinnen“ unter die Arme greifen und sie dabei unterstützen so gut es geht sich an das Spiel zu gewöhnen.


Im ersten Spiel erwartete uns Herrsching, die im ersten Spiel des Tages 10:10 gegen Weßling gespielt hatten.

Die erste Halbzeit war ein Spiel auf Augenhöhe, noch waren waren die Mädels nicht sicher im Zusammenspiel. Das Tempo war zwar wie gewünscht hoch, doch die Pässe kamen häufig einen Tick zu ungenau.

Zur Pause führten wir 6:3, es hätte aber genauso gut unentschieden stehen können. Die Herrschinger Torwürfe wurden aber recht souverän von unserer Torhüterin entschärft, sodass wir mit dem drei Toren Abstand in die zweite Halbzeit starteten.

Mit Anpfiff des zweiten Abschnitts legten die Mädels eine gehörige Schippe drauf: Die Abwehr ließ keinen vernünftigen Abschluss mehr zu und konnte die gewünschten Ballgewinne erzielen. Das Tempo blieb unverändert hoch. Doch jetzt kamen auch schwierige Pässe an - die Mädels zogen den Herrschingern in den zweiten 10 Minuten zum 20:6 Entstand davon.


Diese Spielweise wurde konsequent beibehalten, sodass Peißenberg mit 28:0 und Gastgeber Weßling mit 26:11 geschlagen wurden.


Schön bei diesen beiden Spielen war, dass die Spielerinnen, die sonst nicht so häufig zum Zug kommen, gezeigt haben, was sie so alles drauf haben und sich auch teilweise mit Toren belohnt haben.

Abschließend muss man die Mannschaft loben: Das Turnier war wirklich eine tolle Teamleistung, mit vollem Einsatz und sportlicher Fairness und ohne Verletzungen.

Da freut man sich als Trainer auf die kommenden Spiele!