24.02.2008 mA-Junioren kämpfen Eichenau mit 29:24 nieder

Kraftreserven mobilisiert - Weilheimer A-Junioren kämpfen Eichenau mit 29:24 nieder

Überaus hart umkämpft ist der dritte Platz in der Landesliga Süd der A-Junioren. Ein Kandidat für diese Position ist der Weilheimer Nachwuchs. Einen Konkurrenten räumten die Burschen von Trainer Gerhard Becker jetzt aus dem Weg. Mit einem 29:24 (14:11) Heimsieg gegen den Eichenauer SV schafften die Weilheimer zwei Spieltage vor Saisonschluss den Sprung auf den angepeilten Rang Drei.

Den besseren Start in der Jahnhalle erwischten aber zunächst die Gäste. Erst nachdem sich die Hausherren besser auf die ESV-Angreifer eingestellte hatte bekamen sie das Spiel langsam in den Griff. In der Folge erarbeiteten sich die Weilheimer eine Drei-Tore Führung, die sie auch mit in die Kabine nahmen. Den Vorsprung bauten sie in der zweiten Hälfte bis auf 17:12 (38.) aus. Danach schlichen sich jedoch Konzentrationsmängel ein, so dass die Eichenauer noch einmal auf zwei Tore herankamen. In der Schlussphase mobilisierten die Hausherren ihre Kraftreserven, wodurch sie wieder auf fünf Treffer davon zogen. Diesen Vorsprung brachten sie dann auch über die Zeit.

Weilheims Torschützen: Markus Steiner (11/3), Lukas Schwendele (5), Julius Krause (4), Simon Seligmann (3), Philipp Bauer, Max Vogel (2), Maximilian Echinger, Andreas Leppert (1)

rh / Weilheimer Tagblatt