21.06.2015 Sommerfest macht seinem Namen alle Ehre

Beim diesjährigen Sommerfest hatten wir nicht nur Traumwetter sondern mit dem „Menschenkicker“ auch ein attraktives Novum zu bieten. Dabei standen sich insgesamt 16 5er-Teams in einem aufblasbarem Spielfeld gegenüber: ein Torwart, zwei Abwehrspieler und zwei Stürmer, die jeweils mit den Händen, wie beim echten Kicker, an Stangen fixiert waren. Vom späten Nachmittag an kämpften Teams mit den Namen wie „FC Maradonnas“, „Schrottclan“, „Feuerbälle“, „Schlafmützen“ oder „E-liens“ in Partien von acht Minuten Länge gegeneinander. Alle Akteure, sowie auch die Zuschauer, hatten eine Riesengaudi. Bei den Mannschaften waren von den Minis bis zu den Senioren alle Altersklassen vertreten. Wer zwischendurch einer Stärkung bedurfte, konnte sich mit Getränken und Gegrilltem versorgen. Die Kinder und Jugendlichen nutzten die Spielpausen beim Menschenkicker aber vor allem für andere Beschäftigungen wie Beachhandball, Beachvolleyball oder ein Fußballspiel.

Der Menschenkicker war bis in die Dämmerung, auch nach dem eigentlichen Turnier, noch weiter in Betrieb. Nach dem Verfrachten des Menschenkickers in den Anhänger konnten wir bei angenehmen Temperaturen das Wetterleuchten beobachten und den Abend bei angeregten Gesprächen ausklingen lassen.

Der Dank gilt allen Helfern und Spendern fürs Buffet, vor allem aber Anderl und Walter für die Planung und Durchführung des Sommerfests, sowie Bruno für die Organisation des Menschenkickers.